Wie läuft die Arbeit an „Unverwüstlich 2″?

Ziemlich genau ein Jahr ist es nun her, als mein Science-Fiction-Roman „Unverwüstlich“ in den Druck und den darauf folgenden Verkauf ging. Damals hab ich natürlich schon im Sinn gehabt, aus meinen Debütroman eine Reihe mit mehreren Fortsetzungen zu gestalten. Die Leute, die „Unverwüstlich“ gelesen haben, wissen, dass das Ende bereits die Tür für einen zweiten Teil offen lässt und darüber möchte ich heute mit euch reden.

Die letzten zwei bis drei Monate hab ich damit verbracht, alle Ideen und Möglichkeiten für „Unverwüstlich 2“ auszusortieren und zu Papier zu bringen. Aber wirklich erfolgreich war ich damit nicht und auch jetzt muss ich mich immer wieder zwingen, ein Word-Dokument zu öffnen und irgendetwas aufzuschreiben, was spannend sein könnte.

Das größte Problem ist, dass ich beim Schreiben des ersten Teils zwar schon eine ungefähre Idee der Fortsetzung im Sinn hatte, aber inzwischen ist so viel Zeit vergangen, dass ich damit jetzt nicht mehr zufrieden bin. Die Schwierigkeit ist, eine Story zu kreieren, die den Ereignissen im Vorgängerroman nicht widerspricht. Logiklöcher mag niemand und die will ich unbedingt vermeiden. Ob mir das gelingt, werden wir ja dann sehen.

Was sind denn meine Ziele für „Unverwüstlich 2“? Als Erstes hab ich vor die Story größer und breiter zu machen. Das heißt der Einsatz der Protagonisten und damit auch die Gefahr zu verlieren, wird sich erhöhen. Außerdem wird man mehrheitlich neue Charaktere antreffen, wovon nur Aaron und Milena bereits im ersten Teil aufgetreten sind. Viele neue Charaktere bedeutet, dass es auch mehr Hintergrundgeschichten zu füllen gibt, was wiederum zu einer größeren Seitenzahl führen wird. Ich gehe davon aus, dass die 400 Seiten von „Unverwüstlich“ nochmal deutlich überschritten werden dürften.

Ansonsten bin schon auch bereit, ein paar Risiken einzugehen. Zum Beispiel möchte ich öfter die herkömmliche Erzählstruktur brechen und vermehrt mit Rückblenden arbeiten. Dazu gehört dann auch öfter mal den Charakter, aus dessen Sicht die Geschichte gerade erzählt wird, zu wechseln. Im Grunde hab ich das schon in „Unverwüstlich gemacht, doch das möchte ich in Teil 2 noch besser planen. Aber ich bin auch vorsichtig es nicht zu übertreiben, denn es soll ja auf keinen Fall unübersichtlich und chaotisch werden.

Mehr möchte ich jetzt nicht mehr verraten. Ich kann nur sagen, dass ich dieses Jahr viel Zeit mit Schreiben verbringen werde. Wann „Unverwüstlich 2″ erhältlich sein wird, kann ich jetzt noch nicht sage. Ihr müsst mir einfach noch ein bissl Zeit geben! 🙂

Das war’s auch schon wieder. Alles, was ich loswerden wollte, hab ich gesagt und ich hoffe ich konnte eure Fragen in Bezug auf eine Fortsetzung beantworten. Falls nicht, ist ja immer die Kommentarfunktion dazu da.

Lg
Euer Clemens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.