Mein erster Auftritt im Fernsehen

Hallo allerseits! Der letzte Blogeintrag ist ein Weilchen her, aber heute kann ich euch von sehr coolen Neuigkeiten berichten. Meine Familie und ich werden in den nächsten Wochen in einem Beitrag der Sendung Thema auf ORF 2 zu sehen sein. Dieser Bericht wird ca. 10-15min. dauern und meinen Roman „UNVERWÜSTLICH“, den ihr hoffentlich alle schon gelesen habt ;), zum Thema haben (Wortspiel beabsichtigt ^^). Aber mehr als nur das, wird auch über unsere Familie ein bisschen erzählt und jeder von uns, von Mama und Papa, bis hin zu meinem Bruder und meiner Wenigkeit, gibt ein Interview. Die Dreharbeiten haben bereits im August stattgefunden und es war eine völlig neue und coole Erfahrung. Ich hab ein paar Fotos für euch.

Mama war beim Fernsehdebut ein bissl nervös :3

Irgendwann gewöhnt man sich an die Kamera

Katze ist immer und überall dabei

Mama, Mattias und ich haben einen kleinen Sketch gespielt

Und Äktschn für das Einzelinterview von Mattias

Ich werde gepudert… Ähem, für die Kamera >_>

Die Kamera liebt mich! 😉

Gezockt wurde vor der Kamera auch 😀

Ja, das waren die Dreharbeiten im August. Beitragsübergreifendes Thema oder der Titel, wenn ihr so wollt, wird „Warum ist diese Familie so unverwüstlich?“ sein. Bissl kitschig für meinen Geschmack, aber durchaus zutreffend und dieses Thema kommt ja auch im Buch vor. Wahrscheinlich fragt ihr euch, wie es zu diesem Engagement gekommen ist. Ein Freund von meinem Bruder hat eine Schwester, die als Redakteurin bei Thema arbeitet und mein Buch gelesen hat. Sie hat dann auch erfahren, dass ich große Teile des Romans mittels Augensteuerung geschrieben habe und wurde neugierig. Wir haben uns dann mal getroffen und über einen potentiellen Fernsehbeitrag gesprochen. Die Sympathie war gleich sehr groß und nachdem wir über Inhalte, die im Beitrag vorkommen sollten, geredet haben, ging alles ganz schnell. Ungefähr zwei Wochen später, war es mit den Dreharbeiten soweit. Was genau wir gefilmt haben, möchte ich nicht verraten, aber auf den Bildern könnt ihr eh einiges erahnen. Und ja, wir mussten manche Sachen öfter und aus verschiedenen Kameraeinstellungen drehen… Voll der Schauspieljob. ^^

Spaß beiseite, es war eine tolle Erfahrung und, wie gesagt, wird der Beitrag in den Wochen vor Weihnachten zu sehen sein. Dazu eine kleine Erklärung. Der Beitrag war ursprünglich für den 11. September geplant, wurde dann aber wegen der Wahl auf den 16. Oktober verschoben. Das haben wir auch so Freunden und Bekannten erzählt, nur um ihnen dann doch ein anderes Datum zu nennen. Und dasselbe muss ich jetzt leider wieder tun. Wie das eben beim Fernsehen, speziell bei Informationssendungen, so ist, kann sich das Programm durch tagesaktuelle Themen schnell ändern. Und so ist es jetzt wieder. Leider haben wir schon ein bisschen, vor lauter Vorfreude, herumerzählt, dass es am 16. Oktober mit dem Beitrag soweit sein soll. Rückblickend betrachtet, war es nicht so klug, das zu tun, aber diese Situation ist für mich und meine Familie eben auch neu. Da passieren Fehler. Jedenfalls weiß ich das genaue Datum, wann der Beitrag im Fernsehen zu sehen sein wird, nicht und im Grunde ist es auch nicht so wichtig. Hauptsache ist, dass der Beitrag bereits gedreht wurde und das Feedback aus der Redaktion von Thema sehr positiv ist. Ich halte euch weiter auf dem Laufendem und bin schon gespannt, wie ihr den Beitrag findet. Das wird aber noch ein wenig dauern.

Wenn es dann tatsächlich soweit ist, werde ich es eh auf allen meinen Social-Media-Kanälen ankündigen. Ich hab sogar vor während des Beitrags live auf Twitter meine Gedanken dazu abzugeben… Wenn ich den Beitrag überhaupt schaue ^^ Mal sehen, ob ich nicht zu feige bin 🙂 Ich hoffe ihr seid ein bissl neugierig 🙂

Update: Jetzt ist es endlich soweit! Unser Fernsehbeitrag am Montag, den 6. November, also schon Übermorgen, in Thema zu sehen sein. Wir sind alle schon extrem aufgeregt und gespannt auf eure Reaktionen. Nicht vergessen, Montag, 21:10, in Thema, auf ORF 2.

lg
Clemens

23 Gedanken zu „Mein erster Auftritt im Fernsehen

  1. Sylvia Etzenberger

    Lieber Clemens !

    Ich bin von Dir aber auch von Deiner Familie zu tiefst beeindruckt.
    Ich kenne Euch ja schon lange da Du mit meinem Sohn Andreas,der Dich übrigens ganz lieb grüßen lässt in die Volkschule gingst.
    Andi und ich haben Dein Buch gelesen,es ist echt spitze ! Ihr seid wirklich eine unverwüstliche Familie 🙂 wie der Filmtitel schon sagt.Meinen tiefen Respekt für Euch !
    Liebe Grüße Sylvia

    Antworten
  2. Andrea

    Hallo Clemens! Ich habe gerade den Beitrag gesehen! Ich bin total beeindruckt – ihr seid eine tolle Familie! Wie ihr das alles meistert! Ein Wahnsinn was du da auf die Beine gestellt hast! Ich würde das nie schaffen. Ich wünsche dir weiterhin viel Mut, Kreativität und viel Gesundheit!

    Antworten
  3. Doris

    Lieber Clemens, habe gerade den Beitrag im Thema gesehen und bin echt begeistert von dir und deiner Familie. Werde dein Buch sicherlich lesen . Alles Liebe und Gute für euch. Herzlichst Doris

    Antworten
  4. Iman

    Lieber Clemens,
    der Beitrag über dich und deine Familie faszinierte und berührte mich sehr, sodass ich gleich deine Seite besuchen musste 😊. Ihr vier seid sehr starke Persönlichkeiten und ich werde mir dein Buch auf jeden Fall kaufen und hoffe auf weitere spannende Geschichten von dir. Für mich seid ihr jedenfalls jetzt schon die „Superfamilie“ ! DANKE, dass ihr euer Schicksal mit uns teilt!

    Antworten
  5. Petra Maechler

    Lieber Clemens!
    Ich habe gerade den Bericht in Thema über deine Familie gesehen. Ich bin von euch allen zutiefst beeindruckt!! Danke, dass Ihr euch bereit gefunden habt, auf diesem Wege vielen Menschen zu zeigen, was im Leben wirklich zählt und wie man selbst in schwierigsten Situationen indem man fest zusammensteht nicht die Hoffnung verliert! Dafür danke ich euch-in dieser oft so oberflächlichen Zeit berührt das sehr tief. Bitte grüße deine Eltern ganz innig von mir. Für dein Buch wünsche ich dir viel Erfolg – ich werde es mir kaufen! Liebe Grüße von ganzem Herzen an euch alle! Petra Maechler

    Antworten
  6. Helene Nader

    Hallo lieber Clemens!
    Ich habe heute bei Thema euren Beitrag gesehen. Ich bin wirklich sehr beeindruckt. Agnes hat mir bereits erzählt, dass du Autor geworden bist. Ich kann gut verstehen, dass deine Eltern stolz auf dich sind. Ich bin es auch. Ich werde mir dein Buch sofort besorgen. Ach, ich lese gerade, Brigitte Schönauer besorgt auch eines für mich. Bin schon sehr gespannt. Alles, alles Gute für deinen Weg. Ganz liebe Grüße an deine Familie.
    Welch glückllicher Zufall, dass ich euch kennengelernt habe
    Eure Helene Nader

    Antworten
  7. Anita Mayerhofer

    Hi Clemens!
    Ich bin sprachlos…. ein wirklich sehenswerter Beitrag der mir wirklich unter meine ‚alte‘ Haut gegangen ist! Ihr habt so viel Liebe und Dankbarkeit in euch, da kann sich so mancher Nörgler was abschauen! Ihr seid eine einzigartige Familie. Ich gfrei mi riesig, dass ich euch kenn‘. Und ich muss dir sagen; Hut ab: du bist ein taffer, junger Autor dem ich sooooo viele, viele, sehr viele Leser wünsche! Ich drück dir die Daumen, Anita

    Antworten
  8. Maria G.

    Lieber Clemes, du und deine Familie beeindrucken mich zutiefst. Der Beitrag gestern in Thema war sehr gut gestaltet. Ich schaue die Sendung schon viele Jahre, aber der Bericht über euch hat mich bewegt wie selten etwas zuvor. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft, dieses Schicksal so mutig und stark zu meistern. Ich kaufe gerne deinen Roman für meinen 15 jährigen Science-Fiction-beigeisterten Sohn als ganz wertvolles Weihnachtsgeschenk. Liebe Grüße aus Tirol

    Antworten
  9. Manfred Pichler

    Lieber Clemens,
    seit dem Thema Bericht muss ich immer wieder an dich und deiner Familie denken .
    Es war wirklich sehr berührend und hat mich sehr zum Nachdenken gebracht weil es sehr beeindruckend ist wie du und deine Familie das alles meistert.
    Ich werde mir deinen Roman sicher noch kaufen da ich auch ein Fan von Science-Fiction bin.Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft
    und gute Ideen für deinen nächsten Roman.

    LG, Manfred

    Antworten
  10. Pingback: Mein persönlicher Jahresrückblick und die Aussichten für 2018 | Clemens Blaim

Schreibe einen Kommentar zu Maria G. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.