Auf der Suche nach einer Marketingstrategie

Die letztwöchige Premiere des Blogs, Die Entstehung von „UNVERWÜSTLICH“, war ein voller Erfolg und auch diese Woche hab ich euch was Interessantes zu bieten. Vor ein paar Monaten hab ich, auf der Suche nach einem/einer Illustrator/in, ein Inserat aufgegeben (ich bin der Inseratemeister!). Ich wollte die Charaktere zu „UNVERWÜSTLICH“ illustrieren lassen, um sie für Marketing, als Goodies, usw. Zu nutzen. Durch das Inserat bin ich mit einer jungen Künstlerin namens Verena Pilar zusammengekommen, die bereit war meine Vorstellungen zu den Figuren bestmöglich darzustellen. Vom Ergebnis könnt ihr euch ja selbst überzeugen!

Sie hat Talent, nicht wahr? Das Ganze Drumherum mit der Charakterbeschreibung hab ich dann noch gemacht und ich bin in Sachen Bildbearbeitung eher talentfrei, trotzdem hoffe ich es gefällt euch. Auch die Uneinheitlichkeit der Bildgrößen geht auf meine Kappe, aber ich finde das nicht so schlimm. Hoffentlich täusche ich mich da nicht. Jedenfalls würde ich euch bitten einmal bei Verena Pilar reinzuschauen und all ihre Werke mal zu bewundern. Sie hat Instagram (@veratricapilla) und eine Facebook-Fanpage, die ihr auch unter @veratricapilla findet.

Das eigentliche Thema dieses Blogeintrags war ja eine überzeugende Marketingstrategie zu finden. Die Wahrheit aber ist, dass ich keinen Plan, keine Strategie und auch keinen Schimmer habe von dem was ich tue. Ja klar, ich hab diese Website programmiert, eine Facebook-Fanpage eingerichtet und einen Twitter-Account mit knapp 16,000 Followern, von denen 90% Bots zu sein scheinen und der Rest nur englisch spricht, was bedeutet, dass er meine Zielgruppe klar verfehlt. Wie bringt man das alles in Einklang, um eine möglichst große Social Media-Präsenz zu bekommen? Ich weiß es nicht und werd’s wohl nie erfahren. Aber ich kann zumindest versuchen, zu schauen was für mich funktioniert und was nicht. Falls sich ein paar superkluge Marketingstrategen unter euch befinden, dürft ihr gerne einen Kommentar schreiben und mich erleuchten. Tipps, Tricks und sonstige Kniffe würden mir sehr weiterhelfen.

Ich hab ja gesagt, dass ich auf diesem Blog vor habe klare Umrisse meines Charakters durchscheinen zu lassen und wenn ich eines aus den vergangenen Monaten der österreichischen Politik gelernt hab, dann das die Menschen markige Persönlichkeiten schätzen. Jetzt bin ich weder Politiker, noch besonders markig, aber vielleicht kann ich ja so mehr Leser auf meinen Blog lotsen und mein Buch so vermehrt unter die Leute bringen. Mal sehen wie sich das Ganze entwickelt. Jedenfalls hab ich noch vor die Illustrationen von oben drucken zu lassen und quasi als Sammelkarten zu verteilen, verschenken, oder bei Buchverkäufen beizufügen. Außerdem plane ich Gewinnspiele zu veranstalten, aber das wird noch ein Weilchen dauern, weil ich erst potentielle Preise abchecken muss. 

Jetzt rede ich die ganze Zeit von: „Ich hab keinen Schimmer von Marketingstrategien!“ (Stellt euch mich mit hoher Fistelstimme vor, so wie eure Mütter früher, wenn sie hysterisch wurden), und hab am Ende trotzdem ein paar gute Ideen vorgebracht. Aber wie sagt man so schön: „Widersprüche lassen einen interessant wirken.“ Bis zum nächsten Mal und genießt die Woche!

lg
Clemens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.